Mathematisches Montessori-Material

  • Grundrechenarten fördern
  • Rechenaufgaben üben
  • Mathematisches Verständnis unterstützen
  • Dezimalsystem, Stellenwerte und Rechnen lernen
  • Mathematik verständlich und anschaulich erklären


Artikel 1-51 von 87 Artikeln

Artikel 1-51 von 87 Artikeln

Mathematik-Material nach Maria Montessori für Kinderhaus und Schule

Sollen Kinder Rechnen schon im Kindergarten lernen?

Natürlich soll ein 5-jähriges Kind noch nicht unbedingt die Quadratwurzel aus 7412 ziehen können und Brüche erweitern! Der Zahlenraum bis 10 sollte hingegen schon bekannt sein und einfache Plus- und Minusaufgaben innerhalb des ZR 10 gemeistert werden. Damit sind die besten Voraussetzungen für die Schule geschaffen.

 

Warum gibt es so viele Montessori-Materialien zur Mathematik?

Das liegt wohl zum einen daran, dass Maria Montessori Naturwissenschaftlerin war und in den Naturwissenschaften Mathematik einen großen Stellenwert einnimmt. Auf der andere Seite ist es so, dass sich gerade komplizierte, aber doch logische, mathematische Zusammenhänge schön mit Arbeitsmaterialien darstellen und erklären lassen.

 

Ist das nicht aufwendig mit den ganzen Plättchen, Perlen usw. zu rechnen?

Ja natürlich! Genau deshalb legen Kinder auch die Materialbindung beim Lernen ab, wenn das System und damit der Lösungsweg verstanden ist. Kinder arbeiten nicht unnötig mit einem Freiarbietsmaterial, wenn es schneller und ebenso sicher auch ohne geht.

 

Kann man Rechnen nicht auch einfach mit Arbeitsblatt, Heft und Rechenbuch lernen?

Klar! Dann fällt für die Kinder zum einen die visuelle Darstellung und zum anderen die Selbstkontrollmöglichkeit weg. I.d.R. arbeitet man am Anfang lieber mit Lehrmaterial und all den damit verbundenen Vorteilen. Wenn der Stoff später sitzt und die Logik hinter den Rechenaufgaben verstanden ist, dann lässt man das Material weg.

 

Tipps und Tricks zu den Mathematischen Montessori-Materialien

  • Praktisch für Kind und Lehrer ist die Selbstkontrolle der Rechenmaterialien. In der Freiarbeit prüft das Kind selbst, ob das errechnete Ergebnis richtig ist. So kann es bei Bedarf einfach die Aufgabe wiederholen und erlangt Sicherheit im Rechnen.
  • Kinder merken selbst sehr schnell, ob sie ein Material vollständig verstanden haben. Dann wird es Zeit für das nächste Material auf dem Weg vom materialgebundenem Rechnen zum Kopfrechnen.
  • Wissen und Lernen muss für Kinder sinnvoll sein. Wichtig ist es, den Kindern den Sinn für das Erlernte zu vermitteln. Es kann z.B. beim Einkauf mitrechnen wie hoch der Einkaufswert sein wird, ausrechnen welcher Artikel günstiger ist oder beim Backen das Gesamtgewicht der verwendeten Zutaten ausrechnen.
  • Auch wenn einfache Aufgaben wie 1 + 1 für Schüler, Lehrer und Eltern erstmal als auslassenswert erscheinen, ist es doch ganz wichtig, selbst solche Rechnungen zu trainieren. Die Montessori-Materialien sind bewusst auf Vollständigkeit aller notwendigen Rechnungen ausgelegt um den Rechenbereich vollumfänglich zu verstehen.
  • Es ist ganz wichtig, dass Kinder sich mit den Grundrechenarten besonders ausgibig beschäftigen. Die Plus-, Minus-, Mal- und Geteiltaufgaben sind die Basis für alle nachfolgenden Rechenoperationen.