Montessori-Material von MontessoriPlus® das Profimaterial

  • Maria Montessori konnte zu Lebzeiten leider nicht zu allen Lerngebieten ein Material entwickeln. Die Nachfolge tritt MontessoriPlus® mit Weiterentwicklungen und Ergänzungen zu den traditionellen Entwicklungsmaterialien gerne an
  • Montessori-Material Made in Germany
  • Gemeinsam mit Lehrern und Therapeuten entwickelt und getestet
  • Mit Selbstkontrolle für das lernende Kind
  • Ständiges weiterentwickeln und anpassen der Freiarbeitsmaterialien


Artikel 1-51 von 66 Artikeln

Artikel 1-51 von 66 Artikeln

MontessoriPlus® und Montessori-Material - zwei Lernfreunde fürs Leben

Was unterscheidet MontessoriPlus® vom traditionellen Montessori-Material?

MontessoriPlus® ergänzt die bestehenden Materialien um eine Selbstkontrolle bzw. um Themengebiete, die Kinder zu Montessoris Zeiten noch nicht lernen mussten. So rechnen Kinder heute mit dem Euro, den es damals noch nicht gab.

 

Wo liegt der Vorteil der MontessoriPlus®-Lehrmittel?

Je nach Verwendung des Materials steigert sich die Schwierigkeit. So ist die Altersspanne für die Nutzung des Materials sehr groß. Außerdem verfügen die Materialien über eine kindgerechte Selbstkontrolle.

 

Wie einfach ist es mit MontessoriPlus®-Material zu lernen, wenn mein Kind nicht in eine Montessori-Schule geht?

Die Materialien machen aus einer gefühlten Raketen-Wissenschaft einfach zu erklärende und begreifende Lerneinheiten. Wer eine Anleitung lesen kann, kann auch jedem Kind erklären, wie man mit dem Material sinnvoll lernt.

 

Tipps und Tricks zur Arbeit mit den MontessoriPlus-Materialien

  • Bei jedem MontessoriPlus®-Material ist eine Anleitung dabei. Es lohnt sich die verschiedenen Arbeitsmöglichkeiten zu studieren.
  • Die Lehrmittel sind sowohl für Einrichtungen (Schulen, Kindergärten, Therapie) als auch für den privaten Bereich konzipiert.
  • Arbeitet man in Gruppen bzw. Stationen oder Schüler-Workshops, lassen sich die Lernmittel ganz leicht in mehrere Stationen aufteilen. So arbeiten mehrere Schüler gleichzeitig mit einem Material.
  • Für Schulklassen bietet es sich an z.B. die diversen Arbeitskarten zu Aufgabengruppen zusammen zu fassen und gleichstarke Schüler die Aufgaben gemeinsam lösen zu lassen.